Das Verkehrslexikon



Das Verkehrslexikon






Lichtschrankenverfahren


Die Beschreibungen des Verfahrens und der Geräte sind auszugsweise entnommen aus Becker, Geschwindigkeitsüberschreitung im Straßenverkehr, 2000, S. 107 ff..





Es werden heute nur noch zu Vierfach-Messgeräten umgebaute Dreifach-Messgeräte und Vierfach-Messgeräte eingesetzt.

Es handelt sich um die Gräte: ESO uP 80/VI und ESO uP 80/VI-4, ESO uP 80/VIII und ESO uP 80/VIII-4.




Gliederung:


- Allgemeines
- Sonstige Messmethoden und - geräte






Allgemeines:


Überblick: Lichtschrankenmessung

Verfahren der Vierfach-Messung

Anforderungen, Fehlerquellen

OLG Stuttgart v. 24.10.2007:
Es stellt für sich allein genommen keinen sachlich-rechtlichen Mangel des Urteils dar, wenn sich die Verurteilung wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit entweder auf ein uneingeschränktes glaubhaftes Geständnis des Betroffenen oder auf die Mitteilung des Messverfahrens und der nach Abzug der Messtoleranz ermittelten Geschwindigkeit stützt.

- nach oben -






Sonstige Messmethoden und - geräte:


Abschnittskontrolle (section control)
Dista-4
ESO ES 3.0
Fahrtenschreiberauswertung
Koaxialkabelverfahren
Lasermessung
LEIVTEC XV 3
Lichtbildnachweis
Lichtschrankenmessung
Geschwindigkeitsmessungen
Geschwindigkeitsschätzungen
Nachfahren / Vorausfahren
Police Pilot / Provida
PoliScan Speed
Proof Speed
Radar
Riegl-Geräte
System Q
Traffipax-Speedophot
TraffiStar
TraffiPhot
VAMA - Brückenabstandsmessverfahren
Video-Messverfahren
Vidit
Vidista
VDS MS Speed



- nach oben -