Das Verkehrslexikon

Das Verkehrslexikon


Schmerzensgeld und psychische Folgen des Todes naher Angehöriger


Vielfach werden Folgeschäden (Schmerzensgeld, Erwerbsschaden usw.) geltend gemacht mit der Begründung, durch das Erleben oder die Mitteilung vom Unfalltod naher Angehöriger sei eine folgenschwere Beeinträchtigung der eigenen Person eingetreten, für die der Schädiger einzustehen habe. Die Rechtsprechung steht ganz überwiegend auf dem Standpunkt, dass ein solcher Anspruch zwar möglich ist, dass es dafür aber einer eigenen Beeinträchtigung von Krankheitswert bedürfe.







Gliederung:





Allgemeines:

- nach oben -




Mitverschulden des Getöteten:

- nach oben -




Keine Erstreckung auf Tiere:

- nach oben -