Das Verkehrslexikon



Das Verkehrslexikon






Die Haltlinie und die unterbrochene Wartelinie


Die Haltlinie (Zeichen 294 zu § 41 StVO) enthält zusätzlich zu Halt- und Wartegeboten den Befehl an den Fahrzeugführer, an ihrem Ort zu halten. Eine Haltlinie kann auch vor einer Kreuzung angebracht werden. Kann man vom Ort der Haltelinie keine ausreichende Sicht auf etwaigen bevorrechtigten Verkehr gewonnen werden, so darf bis zur Sichtlinie vorgefahren werden wo dann erneut gehalten werden muss. Die unterbrochene Wartelinie (Zeichen 341 zu § 42 StVO) ist kein verbindliches Gebot im Sinne der Straßenverkehrsordnung. Sie empfiehlt lediglich dem, der wartepflichtig ist, an der bezeichneten Stelle anzuhalten.

Gleichwohl kann schon das Überfahren der Wartelinie im Einzelfall - leicht - haftungsverschärfend ins Gewicht fallen, wenn dadurch eine Fehlreaktion des bevorrechtigten Kraftfahrers provoziert wurde.







Gliederung:





Allgemeines:

- nach oben -




Haltlinie:

- nach oben -




Wartelinie:

- nach oben -