Das Verkehrslexikon



Das Verkehrslexikon








Rettungskosten in der Fahrzeugversicherung


Gem. § 12 Abs. 1 Abschnitt I Buchst. d) werden in der Fahrzeugversicherung - egal ob Voll- oder Teilkasko - auch Schäden am Kfz ersetzt, die durch einen Zusammenstoß des in Bewegung befindlichen Fahrzeugs mit Haarwild im Sinne des Bundesjagdgesetzes entstanden sind.

Kommt es nicht zu einer Kollision des Fahrzeugs mit dem Wild, weil der Kfz-Führer mit einer Ausweichbewegung reagiert hat, um sich, das Tier, aber auch das versicherte Kfz vor einem größeren Schaden zu bewahren, und kommt es dabei - beispielsweise zu einer Kollision mit einem Baum oder mit einer Leitplanke - doch zu einem Schaden am Kfz, so stellt sich die Frage, inwieweit die Fahrzeugversicherung auch für diesen Schaden aufkommen muss (Problem der sog. Rettungskosten).

Die Schäden aus tatsächlichen oder behaupteten Zusammenstö0ßen mit Haarwild werden unter dem Stichwort Wildschäden behandelt.

Siehe auch Unfälle durch erzwungenes Ausweichen - Schreckreaktionen.







Gliederung:





Allgemeines:

- nach oben -




Darlegungs- und Beweislast:

- nach oben -




Bremsen bzw. Ausweichen vor Tieren:

- nach oben -