Das Verkehrslexikon

Das Verkehrslexikon


Motorisierte Zweiräder zwischen Fahrrad und Krad








Gliederung:


-   Allgemeines



Allgemeines:


Kraftfahrzeuge und ihre Zulassung

Kfz-Zulassung

Öffentlicher und nichtöffentlicher Verkehr

Betriebserlaubnis / EG-Typgenehmigung

Motorisierte Zweiräder - vom Fahrrad mit Hilfsmotor bis zum Leichtkraftrad


Ursprünglich entweder durch Motoraufrüstung vom Fahrrad her gedacht oder durch verschiedene Drosselungsmaßnahmen vom voll motorisierten Motorrad (Kraftrad - Krad) abgeleitet, gibt es in Deutschland zwischen Fahrrad und Krad folgende Zweiräder mit Motorunterstützung:

- Fahrräder mit Hilfsmotor bis 20 km/h (Leichtmofa)
- Fahrräder mit Hilfsmotor bis 25 km/h (Mofa)
- Fahrräder mit Hilfsmotor über 25 km/h bis 40 km/h (Moped)

Die hier genannten Zweiräder gehören der EU-Fahrzeugklasse L an (Beschreibung in Anlage XXIX zur StVZO):

EG-Klasse Beschreibung Zulassungsdokument deutsche Bezeichnungen
L1e Zweirädriges Kraftfahrzeug (Kleinkraftrad) mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h und Hubraum bis zu 50 cm³ oder bis zu 4 kW bei Elektromotoren 2rädr.KKR b. 45 km/h Kleinkraftrad 2-rädrig / KKR MOFA bis 25 km/h / Kl´KR L-MOFA bis 20 km/h
L3e Zweirädriges Kraftfahrzeug (Kraftrad) ohne Beiwagen mit Hubraum über 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren und/oder bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h 2rädr.KR o. BW > 45 km/h Kraftrad o.LB / Kleinkraftrad / Moped


Die entsprechenden Fahrzeuge mit Beiwagen, mit 3 oder 4 Rädern gehören in die Fahrzeugklassen L2e, L4e, L5e, L6e und L7e.



Eine besondere Gruppe stellen die Motorroller (Scooter) dar. Sie unterscheiden sich äußerlich sowohl von Mopeds wie auch von Krädern (die mit Knieschluss gefahren werden), indem sie zwischen Lenker und Sattel ein Bodentrittblech mit freiem Durchstieg haben.

Siehe auch

Mofa und Leichtmofa

Moped - Mokick

Krad - Motorrad - Bike

Quad

E-Bikes, Pedelecs und Segways

- nach oben -










Datenschutz    Impressum